Lesezirkel: Von Heldinnen und Helden

Liestal

Lesezirkel: Von Heldinnen und Helden

Mit den griechischen Mythen halten die Heldenfiguren in der Literatur Einzug – und bleiben bis in unsere Tage darin präsent. So teilen die modernen literarischen Helden Wesenszüge mit Oedipus, Antigone oder Sisyphos. Wie weit taugt jedoch der Bergriff des Helden, der Heldin noch? Was zeichnet literarische Figuren aus, die uns als heldenhaft begegnen? Die vier Bücher aus einer Zeitspanne von 75 Jahren machen uns mit verschiedenen Held*innen bekannt.

 

Näher Infos finden Sie hier

 

Literaturangaben:

30. August 2021 – Ann Petry. The Street (Deutschen Ausgabe). Verlag Nagel & Kimche (Hardcover), 2020, 380 Seiten

20. September 2021 – Jurek Becker. Jakob der Lügner. Suhrkamp TB 774 (oder andere Ausgabe), 1982, 280 Seiten

18. Oktober 2021 – Albert Camus. Die Pest. Rowohlt TB, 1998 + 2021 (oder andere Ausgabe), 350 Seiten

8. November 2021 – Anne Weber. Annette, ein Heldinnenepos. Verlag Matthes & Seitz 2020 (keine TB-Ausgabe), 208 Seiten

 

Ort: Liestal, genauer Ort wird noch bekannt gegeben
Leitung: Martina Kuoni, Germanistin und Literaturvermittlerin, Basel

 

Kosten: für Mitglieder CHF 140.-, für Nichtmitglieder CHF 160.- (max. 15 Pers.)

Anmeldung an:  frauenplus Baselland, Liestal / E-Mail: baselland@frauenplus.ch / Telefon: 061 921 60 20

Anmeldeschluss: Freitag, 30. Juli 2021 → Ihre Anmeldung ist verbindlich.

MONTAG, 30. AUGUST 2021 / 20. SEPTEMBER 2021 / 18. OKTOBER 2021 / 8. NOVEMBER 2021, 14.15 - 16.00 UHR, LIESTAL

Emma & Georg Herwegh

Liestal

Emma & Georg Herwegh

Ein Gedicht auf die Freiheit steht am Beginn ihrer Liebe. Emma & Georg Herwegh kämpften beide mit Feder und Pistole für ihre Ideen. Die Revolution war ihr gemeinsames Anliegen, das Exil die Folge. Ob in Berlin, Zürich, Paris oder Baden-Baden, ob mitten in der Arbeiterbewegung oder im eigenen Salon: ihr Einsatz für ihre Ideale war stets total. In Liestal erinnern mehrere Orte an das ungewöhnliche Paar, das auch das Geburtsjahr 1817 gemeinsam hat.  2017 wurde der 200. Geburtstag gefeiert – ein guter Grund, sich vor Ort auf die Spuren der beiden zu begeben.

Datum noch unbestimmt

Dauer: 1.5 Stunden - Kosten: CHF 35.– Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.